Abonnements der Saison 2018/2019

Musik live zu erleben ist nach wie vor ein ganz besonderes Erlebnis, dessen emotionaler Wirkung sich keiner entziehen kann. Musik entspannt, regt aber auch an, bildet und zeigt uns mit ihrem weltoffenen Charakter, dass sie Grenzen und Religionen überschreitend eine Sprache des Herzens ist. Unsere acht Abonnementreihen bieten Ihnen ganz unterschiedliche Sparten der klassischen Musik: von großer Symphonik, Chormusik – mit Schwerpunkt Bach – bis hin zu Kammermusik mit Münchner Solisten oder in dieser Saison neu „The New Generation“, die Klassik, Jazz und Pop gemeinsam auf die Bühne bringen. Mit den Spezialisten der Historischen Aufführungspraxis und der Reihe Streichquartette schließen wir eine Lücke im Angebot der Münchner Musikszene. 

Musikerlebnis bietet Ihnen eine Auswahl von acht verschiedenen Abonnementzyklen an. Das Abonnement gewährt Ihnen den höchstmöglichen Rabatt und den Vorteil, bei Verhinderung auch kurzfristig bis zu dreimal pro Jahr ein Konzert aus dem Gesamtangebot von Musikerlebnis tauschen zu können. Sie können sich aber auch ihr Wunsch-Konzertreihe zusammenstellen.
Insgesamt kennen wir zehn gute Gründe für ein Abonnement.

Wiener Klassik München

Die Konzertreihe Wiener Klassik München, entstanden aus dem traditionsreichen Münchener Mozart Konzerte e.V., ist für musikalische Einsteiger wie auch für passionierte Konzertbesucher eine Bereicherung in der Musikszene der Metropole München. Im Zentrum des Abonnements steht die Epoche der Wiener Klassik (ca. 1770 – 1828). Sie birgt musikalische Schätze, die ihre Hauptvertreter Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven und Franz Schubert hervorgebracht haben und die Ihnen mit höchster Kompetenz und Expertise durch die eingeladenen Solisten, Chöre, Orchester und Dirigenten vorgetragen werden.

 

 

Meisterwerke der klassischen Musik

Gustav Mahlers 4. Symphonie mit Sopransolo auf ein Gedicht aus des „Knaben Wunderhorn“, Beethovens 6. Symphonie mit dem Beinamen „Pastorale“, Johann Sebastian Bachs legendäre Matthäus-Passion oder Mozarts symphonische Spätwerke – sofern man bei einem 34-jährigen von Spätwerk sprechen kann – zählen zu den Meilensteinen der klassischen Musik. Sie sind typisch für ihre Epoche und haben den Kanon klassischer Musik nachhaltig geprägt. Diese zu verstehen und kennen zu lernen haben Sie hier Gelegenheit mit international renommierten Solisten und Ensembles. Außerdem steht eine moderne Adaption Bachscher Musik von dem Münchner Komponisten Arash Safaian auf dem Programm und epochemachende Kammermusik – Beethovens Septett und Poulencs Sextett interpretiert von den Boston Symphony Chamber Players. 

Münchener Bach Konzerte

Hochtalentierte Künstler und der traditionsreiche Münchener Bach-Chor bringen Kostbarkeiten aus der Zeit Bachs und seiner Vorgänger auf die Bühne. Die Konzertsaison 2018/2019 bringt eine spektakuläre und vielbeachtete Erstaufführung des in München lebenden Komponisten Arash Safaian am 14. November 2018 zur Aufführung. Der Deutsch-Iraner stöbert gerne in den Werken der Altmeister. Johann Sebastian Bach hat er sich zum Vorbild genommen und mit seinem Projekt „BACH & ÜBERBACH“ in die Musiksprache des 21. Jahrhunderts übersetzt und erreicht damit auch ein junges Publikum. Das Bach Collegium München, das Helsinki Baroque Orchestra, der überragende Cellist Pieter Wispelwey, der international angesehene Pianist Sebastian Knauer sowie der Dirigent Hansjörg Abrecht mit dem Münchener Bach-Chor gestalten das Programm  der traditionsreichen Münchener Bach-Konzerte. Mit den Meisterwerken Weihnachtsoratorium und Matthäus-Passion werden auch in der kommenden Saison die besinnlichen Feiertage eingeläutet. 

 

 

Musik im Originalklang

„Musik im Originalklang“ ist spätestens durch den Entdecker- und Forschergeist der Protagonisten Harnoncourt, Herreweghe oder Koopman zu einem interpretatorischen Qualitätsmerkmal geworden. Und noch immer gibt es viel Neues zu entdecken oder Altes in neuer Interpretation zu erleben. Diesmal hören Sie in unserer Reihe den großartigen Countertenor Max Emanuel Cencic mit neapolitanischen Arien von Porpora, Bach-Spezialist Bob van Asperen auf dem Cembalo sowie den Cellovirtuosen Pieter Wispelwey begleitet von Mahan Esfahani. Eine weitere Legende auf seinem Instrument ist der Katalane Jordi Savall, der in seinem Konzert die keltisch-irische Viola da Gamba in all ihrer Vielfalt vorstellt. Das Helsinky Baroque Orchestra groovt maximal mit kleiner Besetzung mit Bach und Georg Philipp Pisendel. 

Out of Munich - Münchner Solisten

Out of Munich – Münchner Solisten appelliert nicht an den Münchner Lokalpatriotismus, sondern soll den vielen hervorragenden Musikerinnen und Musikern, die aus München kommen bzw. hier leben oder gelebt haben, ein etwas anderes Forum bieten. In Anlehnung an den Film „Out of Rosenheim“ mit seinem komödiantischen Plädoyer für mehr Toleranz, richten wir uns an ein offenes und interessiertes Publikum. So darf auch unser Titel – wie im Film – mit Assoziationen im „nicht ganz korrekten Englisch“ spielen.

 

Vier im roten Kreis – Streichquartette

Allerheiligen-Hofkirche der Residenz

Nach wie vor gilt das Streichquartett als Königsdisziplin der Kammermusik, in der tiefste Emotionen und experimentierfreudige Innovationen sich Bahn brechen. Unsere Reihe „Vier im roten Kreis“ in der Allerheiligen-Hofkirche bietet Ihnen bei perfekter Akus-tik die Intimität der Streichquartettkunst in höchster Qualität. Vier erstklassige Quartette in dieser Saison stehen für verschiedene Schulen und Generationen: Das Münchner Diogenes Quartett feiert in diesem Jahr sein 20-jähriges Bestehen, das Zusammentreffen dieser vier Musiker ist „ein Glücksfall“ (SZ). Nur unwesentlich jünger ist das in der Schweiz gegründete, jetzt in Köln beheimatete Asasello Quartett, das berühmt für seine ausgefallenen Programme ist. Zwei vielversprechende Newcomer, das polnische Meccore String Quartet und das kanadische Rolston String Quartet feiern bei uns ihr München-Debüt. 

Odeon Konzerte

Die programmatische Ausrichtung der Konzertreihe, mit selten gespielten Werken der Kammermusik in vielfältigen Besetzungen, ist in ganz besonderem Maße geeignet, eine wichtige Lücke im Musikleben zu schließen. Ein Programmschwerpunkt sind Werke verfemter, ermordeter und vertriebener Komponisten der NS-Zeit. Die Konzertreihe hat in München eine ganz besondere Bedeutung und soll einen kleinen Beitrag gegen das Vergessen einer Zeit leisten, aus der bald keine Zeitzeugen mehr zur Verfügung stehen.

Die Odeon Konzerte der Europäischen Kulturstiftung EUROPAMUSICALE werden in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater München veranstaltet.

New Generation Classic & Pop

Mit „New Generation Classic & Pop“ starten wir dynamisch in die dritte Runde dieser Konzertreihe, die wir mit jungen, aufstrebenden Talenten der Musikszene besetzen. Es sind die jungen Wilden, klassisch ausgebildet, die Eliten von Morgen, die nach neuen Formen der Kommunikation suchen, um sich und die Musik ihrer Zeit auszudrücken. Sie halten sich nicht an Genre-Grenzen und bieten Fans der Klassik ebenso wie Anhängern des Jazz oder der Moderne generationsübergreifend ein anderes Musikerlebnis.
Lassen Sie sich überraschen!

Teaser Kontaktbox

Kartentelefon & Beratung:

Tel: 0800 - 545 44 55*
Fax: 0800 - 545 44 44*

*kostenfrei

Bürozeiten:

Mo - Do: 9:00 - 17:00 Uhr
Fr: 9:00 - 15:00 Uhr