Peter Hörr

Violoncello

Der Cellist Peter Hörr gilt als einer der interessantesten und vielseitigsten deutschen Musiker seiner Generation. Frühes Interesse für Alte Musik, prägende Studienjahre bei Heinrich Schiff und Christophe Coin an der Musikakademie der Stadt Basel und der Schola Cantorum Basiliensis werden Voraussetzung für eine weltweite Konzerttätigkeit als Solist und gefragter Kammermusiker. Mit 23 Jahren wurde er Professor für Violoncello und Kammermusik an der Hochschule der Künste, Bern. Seither gibt er auch als gefragter Pädagoge Meisterklassen auf allen Kontinenten und lehrt derzeit als Professor für Violoncello an der Hochschule für Musik und Theater "Felix Mendelssohn-Bartholdy Leipzig".

Peter Hörr war bis 2011 Intendant des internationalen Musikfestivals "WestfalenClassics", das er 2005 in Westfalen gründete. Heute ist das Musikfestival Treffpunkt international gefeierter Musiker. Peter Hörr gründete vor 10 Jahren als leidenschaftlicher Kammermusiker das Mozart Piano Quartet. Seither ist das Ensemble auf allen wichtigen Podien und Festivals (Lincoln Center New York, Wigmore Hall London, Suntory Hall Tokyo, Berliner Philharmonie, Tonhalle Zürich) der Welt zuhause und gehört heute zu den gefragtesten Klavierquartetten der internationalen Musikszene.

Für seine Einspielung von Cellokonzerten des französischen Komponisten Jean-Louis Duport als Solist und Dirigent  der "Hofkapelle Weimar" wurde Peter Hörr  2010 mit einem ECHO Klassik ausgezeichnet.

 

 

Konzerte dieses Künstlers / Ensemble / Chors: