Mi, 28.06.2017 | 20:00 Uhr
Philharmonie im Gasteig München

Händel Israel in Egypt

Münchener Bach-Chor & Münchener Bach-Orchester
Kritik

Wenn der Funke überspringt

Abendzeitung, 30.06.2017

… Die gute Nachricht: Wer nicht da war hat etwas verpasst. Händels musikalische Schilderung der sieben Plagen und des Exodus der Israeliten aus Ägypten kommt der dramatischen Natur des Dirigenten Hansjörg Albrecht entgegen. ... Das Münchener Bachorchester, angeführt vom hoch engagierten Daniel Giglberger, spielte auf modernen Instrumenten im historisch informierten Stil. ... Der etwa 60-köpfige gemischte Chor sang die Fugen ein wenig Sopranbetont. … Sonst ist der Klang frisch, hell und transparent. … Als Zugabe wiederholte Albrecht einen Chorsatz – nicht ohne davor die Bedeutung von Händel Werk in zwei, drei Sätze prägnant zusammenzufassen. Diese Stärke dürfte der Dirigent gerne öfter ausspielen. Sie könnte ein Argument für die vom Chor angestrebte Förderung durch die Stadt sein.

Programm

Georg Friedrich Händel Israel in Egypt HWV 54 (Oratorio in 3 parts)