Abonnements der Saison 2016/2017

Musik live zu erleben ist nach wie vor ein ganz besonderes Erlebnis, dessen emotionaler Wirkung sich keiner entziehen kann. Musik entspannt, regt aber auch an, bildet und zeigt uns mit ihrem weltoffenen Charakter, dass sie Grenzen und Religionen überschreitend eine Sprache des Herzens ist. Unsere acht Abonnementreihen bieten Ihnen ganz unterschiedliche Sparten der klassischen Musik: von großer Symphonik, Chormusik – mit Schwerpunkt Bach – bis hin zu Kammermusik mit Münchner Solisten oder in dieser Saison neu „The New Generation“, die Klassik, Jazz und Pop gemeinsam auf die Bühne bringen. Mit den Spezialisten der Historischen Aufführungspraxis und der Reihe Streichquartette schließen wir eine Lücke im Angebot der Münchner Musikszene. 

Musikerlebnis bietet Ihnen eine Auswahl von 8 verschiedenen Abonnementzyklen an. Das Abonnement gewährt Ihnen den höchstmöglichen Rabatt und den Vorteil, bei Verhinderung auch kurzfristig bis zu dreimal pro Jahr ein Konzert aus dem Gesamtangebot von Musikerlebnis tauschen zu können.
Insgesamt kennen wir zehn gute Gründe für ein Abonnement.

Wiener Klassik München

Die Konzertreihe Wiener Klassik München, entstanden aus dem traditionsreichen Münchener Mozart Konzerte e.V., ist für musikalische Einsteiger wie auch für passionierte Konzertbesucher eine Bereicherung in der Musikszene der Metropole München. Im Zentrum des Abonnements steht die Epoche der Wiener Klassik (ca. 1770 – 1828). Sie birgt musikalische Schätze, die ihre Hauptvertreter Joseph Haydn, Wolfgang Amadeus Mozart, Ludwig van Beethoven und Franz Schubert hervorgebracht haben und die Ihnen mit höchster Kompetenz und Expertise durch die eingeladenen Solisten, Chöre, Orchester und Dirigenten vorgetragen werden.

Bitte beachten: Um Ihnen die An- und Abreise zu den Konzerten zu erleichtern, beginnen die Wochenend-Konzerte des Abonnements Wiener Klassik München um 19 Uhr.

Meisterwerke der klassischen Musik

Wolfgang Amadeus Mozarts Klavierkonzerte für ein bis drei Klaviere, Brahms 4. Symphonie, Schuberts „Unvollendete“, Beethovens 7. Symphonie, Tschaikowskys 1. Klavierkonzert oder Saint-Saëns’ virtuoses Violinkonzert zählen zu den großen Werken der klassischen Musik. Unsere Reihe „Meisterwerke“ stellt diesen Meilensteinen der Musikgeschichte weitere legendäre Kompositionen zur Seite: Eine besondere Rarität, die selten zur Aufführung kommt, ist Robert Schumanns weltliches Oratorium „Das Paradies und die Peri“ – die „heitere“ Geschichte über den gefallenen Engel Peri – sowie Schuberts Es-Dur Messe. Die Auswahl der Ensembles und Solisten ist wie immer erstklassig!

Münchener Bach Konzerte

Hochtalentierte Künstler und der traditionsreiche Münchener Bach-Chor bringen Erlesenes aus Bachs Zeit auf die Bühne. Mit Bachs Kompositionen wie dem Weihnachtsoratorium und der Matthäus-Passion werden auch in der kommenden Saison die besinnlichen Feiertage eingeläutet. Doch auch Bachs Zeitgenossen und Nachfolger kommen zu Gehör. So wird Schuberts Messe in Es-Dur mit namhaften Solisten zur Aufführung gebracht. Freuen Sie sich auch auf die Königin der Barockoper Simone Kermes, die mit ihrem Programm „Drama“ große Oper in den Konzertsaal bringt. Das französische Ensemble Café Zimmermann gründet seinen Name auf Bachs Tätigkeit im Zimmermannschen Kaffeehaus zu Leipzig, der Ort, an dem mit dem Collegium Musicum unter Bachs Leitung ein erstes bürgerliches Konzertwesen entstand.

Musik im Originalklang

„Musik im Originalklang“ wird von der Schwedin Ann Hallenberg und Il pomo d’oro eröffnet und stellt die Mezzosopranistin in ihrer Paraderolle unterschiedlicher „Agrippina“-Vertonungen vor. Anlässlich seines 70. Geburtstags hat sich Philippe Herreweghe eine Tournee mit dem Collegium Vocale Gent, außerordentlichen Gesangssolisten und Bachs Matthäus-Passion gewünscht. Erstmals in München zu Gast ist das Finnish Baroque Orchestra mit seinem neuen Leiter Antti Tikkanen, der als Primarius des Meta4 Quartetts bereits Furore machte. Accentus Austria erinnert mit ausgefallener Musik zur Faschingszeit an die Festivitäten adliger Gesellschaften im barocken Wien. Bereits mit einem ECHO ausgezeichnet ist Dorothee Oberlinger und Vittorio Ghielmis Programm „Celtic Baroque“, in dem sie der Verschmelzung keltisch geprägter Musik im barocken Kunststil Englands, Schottlands und Irlands nachspüren.

Out of Munich - Münchner Solisten

Out of Munich - Münchner Solisten appelliert nicht an den Münchner Lokalpatriotismus, sondern soll den vielen hervorragenden Musikerinnen und Musikern, die aus München kommen bzw. hier leben oder gelebt haben, ein etwas anderes Forum bieten. In Anlehnung an den Film „Out of Rosenheim“ mit seinem komödiantischen Plädoyer für mehr Toleranz, richten wir uns an ein offenes und interessiertes Publikum. So darf auch unser Titel – wie im Film – mit Assoziationen im „nicht ganz korrekten Englisch“ spielen.
Diesmal dabei: Monika Drasch, die Dame mit der grünen Geige, mit ihrem bajuwarischen Beitrag zum Lutherjahr, die Nostalphoniker, Lena Neudauer im Duo mit Matthias Kirschnereit, ECHO-KLassi-Preisträger 2016 und Blockflötist Stefan Temmingh sowie Markus Bellheim mit Bachs "Goldberg-Variationen".

Vier im roten Kreis – Streichquartette

Allerheiligen-Hofkirche der Residenz

In der vierten Saison der Reihe „Vier im roten Kreis – Streichquartette“ stellen wir Ihnen drei etablierte Formationen und einen Newcomer vor. Das casalQuartett beleuchtet auf historischen Stainer-Instrumenten das Goldene Zeitalter des Streichquartetts – seine Anfänge. Mit dem Vogler Quartett, die im letzten Jahr ihr 30-jähriges Bühnenjubil.um feierten, haben wir eines der profiliertesten Quartette der ehemaligen DDR zu Gast, mit seinem unverkennbarem Streicherklang. Das Kuss Quartett kombiniert Haydns „Die sieben letzten Worte unseres Erlösers am Kreuz“ mit zeitgenössischer Musik und Beethovens opus 132. „Mitreißend, elektrisierend, atemberaubend“ jubelten die Kritiker zum Vision String Quartet, vier junge Männer, die mit Ausflügen in die Popund Rockwelt dem Streichquartett eine ganz neue Facette hinzufügen.

Odeon Konzerte

Die programmatische Ausrichtung der Konzertreihe, mit selten gespielten Werken der Kammermusik in vielfältigen Besetzungen, ist in ganz besonderem Maße geeignet, eine wichtige Lücke im Musikleben zu schließen. Ein Programmschwerpunkt sind Werke verfemter, ermordeter und vertriebener Komponisten der NS-Zeit. Die Konzertreihe hat in München eine ganz besondere Bedeutung und soll einen kleinen Beitrag gegen das Vergessen einer Zeit leisten, aus der bald keine Zeitzeugen mehr zur Verfügung stehen.

Die Odeon Konzerte der Europäischen Kulturstiftung EUROPAMUSICALE werden in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Musik und Theater München veranstaltet.

New Generation Classic & Pop

„Jung, aber äußerst erfolgreich“ – das ist das Merkmal für unsere neue Konzertreihe „New Generation Classic & Pop“, die wir mit den jungen, aufstrebenden Talenten der Musikszene besetzen. Es sind die jungen Wilden, klassisch ausgebildet, die Eliten von Morgen, die nach neuen Formen der Kommunikation suchen, um sich und die Musik ihrer Zeit auszudrücken. Sie halten sich nicht an Genre-Grenzen und bieten Fans der Klassik ebenso wie Anhängern des Jazz oder der Moderne generationsübergreifend ein anderes Musikerlebnis.
Lassen Sie sich überraschen!

Teaser Kontaktbox

Kartentelefon & Beratung:

Tel: 0800 - 545 44 55*
Fax: 0800 - 545 44 44*

*kostenfrei

Bürozeiten:

Mo - Do: 9:00 - 17:00 Uhr
Fr: 9:00 - 15:00 Uhr